Tag 1

Der Tag begann mit dem Reisesegen

der uns von Markus Fellmann

zugesprochen wurde. Danach ist der

Donnergott Zeus völlig aufgebracht und

aufgewühlt aufgetaucht und hat die

Kinder um ihre Hilfe gebeten. 

Er benötige dringend Hilfe im Olymp.

Also ging die Reise los, durch die

halbe Schweiz sind wir schließlich

gegen 14:00 in Unterschächen

angekommen. Als erstes gab es ein

feines Apero von Zeus, als

Willkommensgeschenk. Doch als wir

im Olymp angekommen sind, war

keiner der versprochenen Götter in

Sicht,  im Gegenteil, niemand war da.

Deswegen hatte Zeus mit Rauchzeichen

Herkules geschickt. Nach diesem

spannenden Ankommen, durften die

Kinder ihre Zimmer beziehen und

anschließend frei spielen.
Zum Znacht gab es feine Wähe.

Auf dem Abendprogramm war das

Thema Kommunikation, wir konnten

Postkarten malen, bestimmten Regeln

die im Lager gelten und studierten ein

kurzes Rollenspiel ein. Danach war

auch schon Zeit für ins Bett.